Zahnarztteam Luzern - Praxis Dr. Schulte

Feste dritte Zähne an einem Tag

Fragen und Antworten zum Thema

Kommen Implantate für alle Patienten in Frage?

Grundsätzlich ja. Es gibt nur wenige Ausnahmen bei schweren Allgemeinerkrankungen oder z.B. nach Bestrahlungen im Kieferbereich.

↑ zur Inhaltsangabe

Für welche Patienten ist die Methode „Feste dritte Zähne sofort“ geeignet?

Das Verfahren kommt für Patienten in Frage, bei denen alle Zähne entfernt werden sollen bzw. die schon zahnlos sind.

↑ zur Inhaltsangabe

Wie lange halten Zahnimplantate?

Gemäss  heutigem Wissensstand ist die Ausfallquote langfristig sehr gering. Nach 10 Jahren funktionierennoch über 90% der von erfahrenen Operateuren gesetzten Implantate einwandfrei. Implantate können also lebenslang halten. Wichtig für ein problemloses und langes „Leben“ der Implantate ist eine gute Mundhygiene. Bei starken Rauchern gibt es statistisch häufiger Probleme (Entzündungen und Knochenverlust) als bei Nichtrauchern.

↑ zur Inhaltsangabe

Was ist, wenn zu wenig Knochen für Implantate vorhanden ist?

Für die Anwendung der All-On-Four-Technik muss noch ausreichend Knochen vorhanden sein, um vier Implantate stabil im Kiefer zu verankern. Durch die Schrägstellung der hinteren Implantate ist das auch bei stärkerem Knochenschwund sehr häufig der Fall. Mithilfe der Computertomographie wird der Knochen von uns genau dreidimensional vermessen. Sollte der Knochenschwund tatsächlich zu weit fortgeschritten sein, müssen wir die Planung entsprechend anpassen. Im Oberkiefer gibt es z.B. die Möglichkeit, Zygoma-Implantate zu verwenden, die nicht im Oberkiefer, sondern im Jochbein verankert werden. Diese Implantate können auch bei extrem reduzierten Kieferknochen stabil verankert werden. Im Unterkiefer greifen wir manchmal auf provisorische Implantate zurück, um den Zahnersatz fest abzustützen und bauen in der gleichen Operation den Knochen für die „richtigen“  Implantate auf. Wir streben in jedem Fall eine festsitzende Sofort-Versorgung an, um unseren Patienten herausnehmbare Prothesen in der Einheilphase zu ersparen.

↑ zur Inhaltsangabe

Wie viele Termine braucht es für eine Totalsanierung mit festen Zähnen?

Ein grosser Vorteil der All-On-Four-Methode ist, dass nur ein Eingriff vonnöten ist. Daher ist die Anzahl der Behandlungssitzungen deutlich reduziert, was für Patienten mit vollem Terminkalender und bei weiter Anreise vorteilhaft ist.
Im Regelfall braucht es für die Planung, den Eingriff und den provisorischen Zahnersatz drei bis vier Termine, jeweils im Abstand von 1-2 Wochen. Einige Monate später sind dann noch einmal drei Termine erforderlich, um die definitive Brücke herzustellen.

↑ zur Inhaltsangabe

Muss ich nach dem Eingriff mit Schmerzen rechnen? Wie lange kann ich nicht arbeiten?

Direkt nach der Operation sind Sie durch die in der Narkose verabreichten Medikamente normalerweise schmerzfrei. Die später auftretenden Schmerzen sind in der Regel gut erträglich und mit den von uns zur Verfügung gestellten Schmerzmitteln leicht kontrollierbar. Die Schwellung kann durchaus in den ersten Tagen spür- und sichtbar sein. In den allermeisten Fällen sind die Beschwerden nach einer Woche vollständig abgeklungen und die Arbeitsfähigkeit ist wiederhergestellt.

↑ zur Inhaltsangabe

Wie sicher ist die Vollnarkose und muss man den Eingriff in jedem Fall  in Narkose durchführen?

Die Vollnarkose durch einen erfahrenen Facharzt für Anästhesiologie ist heute ein sehr sicheres Verfahren. Unsere Anästhesisten prüfen bei jedem Patienten im Vorfeld genau, ob eine ambulante Narkose gefahrlos möglich ist und holen bei Bedarf Informationen vom Hausarzt oder behandelnden Spezialisten ein.
Bei der gleichzeitigen Sanierung beider Kiefer empfehlen wir unbedingt eine Vollnarkose. Für einen Kiefer ist alternativ auch eine Behandlung mit örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) möglich, auf Wunsch auch mit zusätzlicher Sedierung (Dämmerschlaf).

↑ zur Inhaltsangabe

Wie kann man den All-On-Four-Zahnersatz reinigen?

Alle unsere Patienten werden von unseren besonders geschulten Dentalhygienikerinnen in die für sie optimale Hygienetechnik eingewiesen. Der Zahnersatz ist so gestaltet, dass man mit einer speziellen Zahnseide gut darunter putzen kann. Dadurch kann man den Bereich um die Implantate perfekt sauber halten. Generell ist die Pflege bei nur vier Implantaten pro Kiefer viel einfacher, als bei Brücken mit sechs oder acht Implantaten.

↑ zur Inhaltsangabe

Was tun, wenn der Zahnersatz beschädigt wird?

Wenn z.B. beim Beissen auf ein Steinchen im Brot oder einen Kirschkern ein Zahn der All-On-Four-Brücke abbricht, ist das keine Tragödie: Innert wenigen Minuten können wir den Zahnersatz herausschrauben und in unserem Labor reparieren lassen. Das ist ein grosser Vorteil gegenüber fest zementierten Brücken, die man nicht mehr abnehmen kann.

↑ zur Inhaltsangabe

Kann ich vor einer Entscheidung mit Patienten reden, die schon eine Totalsanierung mit festen dritten Zähnen hinter sich haben?

Das ist überhaupt kein Problem. Wir haben eine Liste von Patienten, die Ihnen gerne über ihre persönlichen Erfahrungen mit dieser Behandlung berichten.

↑ zur Inhaltsangabe